Schmetterlingstramete Pulver BIO - Coriolus versicolor BIO Pilzpulverkapseln 120 Stk.

31,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 1 Tag(e)

Beschreibung

Bio Schmetterlingstramete - Pilzpulverkapseln

Syn.: Trametes versicolor, Bunte Tramete, Schmetterlingsporling,Yun Zhi, Kawaratake

Das Schmetterlingstramete-Pilzpulver enthält alle Inhaltsstoffe des Coriolus versicolor in der natürlichen Konzentration und Zusammensetzung. Die Schmetterlingstrameten werden nach der Ernte schonend getrocknet (bei unter 35°C) und danach ultrafein vermahlen. In der Fachsprache nennt man diese Vermahltechnik auch "Shellbroken-Verfahren". Dies bedeutet, dass beim Vermahlen der Pilze die Zellwände aufgebrochen werden. Dies ist notwendig, da Pilze sehr harte Zellwände haben, diese bestehen auch Chitin, das vom menschlichen Körper nicht verarbeitet werden kann. Deshalb ist diese Shellbroken-Vermalung wichtig, damit der Körper die Inhaltsstoffe des Pilzes aufnehmen kann. Wenn Sie Pilzpulver verwenden, erhalten sie das gesamte Wirkungsspektrum des Coriolus versicolor.

Inhalt:
120 Stück zu je 395 mg
(300 mg Bio-Pilzpulver, 95 mg pflanzliche Zellulosekapsel)

Verzehrempfehlung:
2 mal täglich 2 Kapseln unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen.


Über den Pilz: Wissenschaftlicher Name: Trametes versicolor

Synonyme: Schmetterlingstramete, Bunte Tramete, Schmetterlingsporling, Yun Zhi, Kawaratake, Coriolus versicolor


Die Schmetterlingstramete bildet 2 - 6, in Ausnahmefällen auch bis 8 cm breite flache Konsolen bis rosettenförmige Hüte aus. Die Fruchtkörper stehen meist in großen Gruppen am Substrat, sie können stielartig angewachsen sein oder etwas am Substrat herablaufen, die Anwachsstelle ist bis zu 3 mm dick. Die feinsamtige Oberseite der relativ dünnen Hüte ist immer bunt gezont, das Farbspektrum reicht von hell- bis dunkelbraun, auch olivfarbige, bläuliche und rötliche Töne können vorhanden sein. Die Zuwachszone ist weiß abgesetzt, der Hutrand flatterig-wellig, etwas gekerbt und scharf. Auf der Hutoberfläche finden sich seidig glänzende blaue bis schwarze Zonen. Die weiße Unterseite der Hüte ist mit feinen (3-5 pro mm), rundlich-eckigen Poren besetzt.


Verbreitung und Habitat in der Natur:
Die Schmetterlingstramete ist ein häufiger saprobiontischer Holzbewohner oder Schwächeparasit, ihr Hauptsubstrat ist in Mitteleuropa die Rotbuche, seltener Eiche, Birke, Gemeine Hasel und Weide. Daneben kann die Schmetterlingstramete an vielen weiteren Laubhölzern, nicht selten auch an Nadelholz vorkommen. Sie wächst auf Stümpfen, Stapelholz, liegenden Stämmen, Ästen und Zweigen. Die Art ist in Mitteleuropa in allen Waldtypen anzutreffen, darüber hinaus auch außerhalb von Wäldern, wenn geeignetes Substrat vorhanden ist.


Geeignetes Substrat:

Hartholz (Buche, Eiche, Birke, Erle, Pappel, Espe, Ulme, Apfel, Kirsche und anderen Fruchtbäumen)


Verwendung:
Vitalpilz, Dekoration


Sie wird auch in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet und enthält Polysaccharid-Peptide und verschiedene proteingebundene Polysaccharide. Die Schmetterlingstramete wird manchmal in der Floristik für Schmuckzwecke verwendet.


Taxonomie:
Klasse: Agaricomycetes
Unterklasse: unsichere Stellung (incertae sedis)
Ordnung: Stielporlingsartige (Polyporales)
Familie: Stielporlingsverwandte (Polyporaceae)
Gattung: Trameten (Trametes)
Sporen: 5 - 6 x 1,5 - 2 µ, zylindrisch, weich, leicht gekrümmt, weißlich